Was bedeutet eigentlich Ergotherapie in dieser Praxis?

„…Das Wort „Ergo“ kommt von dem griechischen „to ergon“, was übersetzt etwa „das Werk“ oder „sinnvolles Tun“ bedeutet. Damit ist der Begriff Ergotherapie gut umrissen, denn Ergotherapeuten und -therapeutinnen setzen in ihrer Tätigkeit das Konzept um, dass aktiv sein sich positiv auf die körperliche und geistige Gesundheit auswirkt…“ (BED e.V.) Unser Arbeitsschwerpunkt innerhalb dieser Praxis ist das Erarbeiten verloren gegangener Fertigkeiten und Fähigkeiten. Die Behandlung wird unter Anleitung des Klienten im größtmöglichen selbständigen Rahmen gestaltet.

Je nach Fähigkeiten und Neigungen eines jeden Klienten wird der Behandlungsrahmen gemeinsam festgelegt und die aufgestellten Ziele Schritt für Schritt anvisiert.

Auch die Angehörigenarbeit gehört immer wieder zu unserem Tätigkeitsbereich, denn oftmals stehen pflegende Angehörige unter großem Druck. Sie benötigen Erklärungen und ein offenes Ohr des Therapeuten.

Ergotherapie bei uns bedeutet:

  • ressourcen-orientiertes Arbeiten 
  • Respekt und Empathie dem Klienten und dessen Angehörigen gegenüber
  • fachliche Qualifikation und Einfühlungsvermögen
Katja Borasch, Praxis für Ergotherapie

Wir bieten folgende ergotherapeutischen Behandlungen an:

  • motorisch-funktionell
  • sensomotorisch-perzeptiv
  • psychisch-funktionell
  • thermische Behandlung (Hand-Paraffinbad, Kälte- und Wärmebehandlung)
  • Hirnleistungstraining
  • Thermoplastische Handschienen

Unsere Praxis bietet vor allem Menschen ab dem Teenager- Alter Ergotherapie, Handtherapie und Psychotherapie (HeilprG) an.

Unser Behandlungsspektrum fokussiert sich auf die Fachbereiche Neurologie, Orthopädie, Rheumatologie, Chirurgie, Traumatologie und Psychiatrie.

Alle ergotherapeutischen Behandlungen erfolgen nach ärztlicher Verordnung.